Category: So wars …


WOW – Was soll ich jetzt sagen?
Ich war ergriffen, mir standen sogar mal Tränchen im Auge und die Schauspieler (sein hier mal höchst Gelobt) brachten die Stimmung sehr gut rüber.

Auch die nähe zu den Schauspielern unterstütze das mit reißende Stück.

Ich kann nur sagen, wenn ihr die Möglichkeit habt es euch nochmal irgendwo anzusehen – ergreift die Chance !!!!

Ja gut wars und schön und etwas streßig, aber schööönnn :)
UND ihr habts verpasst :P
Aber ein paar Fotos hab ich mitgebracht, wenn auch leider nur wenige und keine guten und zum größten Teil nur Fotos von meinem Werk.

dsc_7873dsc_7877dsc_7895dsc_7896dsc_7926dsc_7934dsc_7938dsc_7940dsc_7942dsc_7944dsc_7945dsc_7948

Jetzt sag ich erst mal AUA – seit Sonntag früh tut mir alles weh, der Rücken von ich weiß nicht was, der Hals vom Headbangen bei Hämatom und der Rest vom Körper einfach nur vom Pogen und dem Springerstiefel, der dabei gegen meinen Fuß prallte. Wenn du das noch zwei Tage danach spürst und selbst dann noch neue blaue Flecke findest, dann weißt du, dass du am Hoffest im Juz Burglengenfeld warst.
Aber das ist jetzt garantiert nicht negativ gemeint und Gewalt gab es auch nur zwischen Freunden aus Spaß, Punks halt :D.

Ich fange jetzt aber mal von vorne an und fasse kurz zusammen.
Zuerst sah es nach regnen aus – was es auch mal kurz tat und die Verantwortlichen hatten schon etwas Panik, dass keiner kommen würde. Doch wie sollte es anders sein, Petrus mag das JuZ in Burglengenfeld doch auch und ließ die Sonne noch erscheinen – und das Wetter hielt dann auch den ganzen Abend an.
Das Essen war gut und es gab auch für jeden etwas, egal ob Vegetarier, Veganer oder Fleichfresser – alles da. Die Preise waren wie gewohnt sehr human, der nicht funktionierende Fernseher wurde mit schwarzem Edding wieder dazu bewegt, Bilder zu zeigen, das Bett war auch gleich belegt um darin Blödsinn zu treiben und die schönen Sonnenblumen wurden später noch gegrillt.

Nun aber zu den einzelnen Bands. View full article »